Start für neue Hochschule in Ulm

Mit einer neuen Außenstelle der Schwetzinger Hochschule für Rechtspflege in der Hochschulstadt Ulm unterstreicht das Land Baden-Württemberg die Bedeutung dieses Diplom-Studiengangs und schließt den zunehmenden personellen Engpass.

Mit der erfolgreichen Vermittlung hochwertiger und zentral gelegener Räumlichkeiten an das Amt für Vermögen und Bau Baden-Württemberg durch Objekta Real Estate Solutions kann der Studienbetrieb bereits zum Wintersemester 2020 starten.

Der neue Standort in Ulm bietet im Erdgeschoss auf 1.105 m² Fläche ausreichend Raum für vier Hörsäle, Cafeteria, Bibliothek und Lernräume. Das Objekt in der Söflinger Straße wurde nach dem Auszug des bisherigen Mieters Crestron zwischenzeitlich auf die brandschutztechnischen Anforderungen des neuen Nutzers angepasst. Der Standort ist nun eine repräsentative Adresse für einen außergewöhnlich nachgefragten Studiengang: Aktuell kommen auf die 60 zur Verfügung stehenden Studienplätze 600 Bewerber.

Der Diplom-Studiengang ,Rechtspflege‘ hat sich als akademische Ausbildung für das Handlungsfeld der sogenannten freiwilligen und streitigen (ordentlichen) Gerichtsbarkeit in Baden-Württemberg etabliert. Zu den Schwerpunkten des Studiengangs zählen unter anderem Familien- und Betreuungsverfahren, Zwangsversteigerungen und -vollstreckungen, Grundbuchangelegenheiten, Insolvenzverfahren und Nachlassangelegenheiten.