Arrow Capital sichert sich Investment in Neu-Ulm

Fotocredit: JLL

Arrow Capital Partners erwarb das 5.600 Quadratmeter große Light Industrial Objekt in Neu-Ulm für seine 3 Milliarden Euro schwere Strategic Industrial Real Estate (SIRE)-Plattform von JET Investments. Es handelt sich um einen partiellen Sale-And-Lease-Back, welchen JET über seine vor Ort ansässige Beteiligung Fiberpreg abwickelte.

Das Objekt ist vollvermietet. Neben Fiberpreg zählen die Spedition Allgaier, Lorch-Gruppe, InCaTec Maintenance & Carservice GmbH und die Pfaehler Einrichtung GmbH zu den Mietern.

Die insgesamt sieben flexiblen Einheiten mit zusätzlichen Büroflächen und Parkplätzen liegen in einem etablierten Gewerbegebiet nahe der A7. Damit entspricht das Objekt genau den nachgefragten Anforderungen an Standorte für Logistik und leichte Produktion.

Objekta unterstütze den Investor als Buy-Side-Advisor beim Ankauf und vermittelte im Zuge dessen außerdem die Lorch-Gruppe als langfristigen Mieter in das Objekt. Die Verkaufsverhandlungen erfolgten in enger Zusammenarbeit mit JLL, welche vom Verkäufer mandatiert waren.

Diese Transaktion spiegelt auch in Zeiten der Covid19-Pandemie die Attraktivität der Region wider. Insbesondere die erfolgreiche Vermietung kurzfristig freiwerdender Flächen – nur wenige Monate nach dem ersten Lockdown – unterstreicht dies in eindrucksvoller Weise.